Bube, Dame, König, grAS

Auf einer Länge von 107 Minuten steht die 1998 veröffentlichte Kombination aus dem Thriller- und Komödien-Genre nach wie vor für Bosheit, Unbekümmertheit und Fantasie wie kaum ein anderer Film. Vier Kleinkriminelle wollen in „Bube, Dame, König, grAS“ den „Coup ihres Lebens“ landen.

Bube, Dame, König, Gras
Dauer: 107 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: Guy Ritchie
Produzenten: Matthew Vaughn
Hauptdarsteller: Jason Flemyng, Dexter Fletcher, Nick Moran
Nebendarsteller: Jason Statham, Steven Mackintosh, Nicholas Rowe, Nick Marcq, Charles Forbes
Studio: NBC Universal
Sprachen: Deutsch, English

Jetzt online anschauen

Durch faule Tricks werden sie jedoch über den Tisch gezogen und sind nicht nur ihren Einsatz von 100.000 Pfund los, sondern stehen auch noch mit 500.000 Pfund beim Mafiaboss Harry „Hackebeil“ Lonsdale in der Kreide. Letzerer gibt ihnen eine Woche Zeit um diese zu begleichen, ansonsten verlieren sie ihre Finger. Was folgt ist ein tragisch-aberwitziges Blutbad, welches bis heute Kultstatus genießt.

Besetzung, Regie und Drehorte

Der Film „Bube, Dame, König, grAS“ stellte 1998 das Spielfilmdebüt von Regisseur Guy Ritchie dar. Durch seine gnadenlosen Gewaltszenen und brutale Handlung wurde der Film mit seinen 107 Minuten Länge in Deutschland mit FSK 16 eingestuft. Die Uraufführung fand im August 1998 auf dem Edinburgh Film Festival statt, der Kinostart in Deutschland datierte auf den 03.12.1998.

Als Drehorte wurden Originalschauplätze, sowie das Filmstudio in London gewählt, mit einem Budget von fast einer Million Britischer Pfund wurde der Film als Independentfilm verwirklicht.

Neben dem Regisseur Guy Ritchie debütierte auch der heutige Weltstar Jason Statham, er stellte den Möchtegern-Gangster Bacon dar. Zuvor arbeitete Jason Statham für die Modekollektion French Connection, die ein Sponsor des Films war und ihn erfolgreich als Besetzung vorschlug. Die weiteren Hauptdarsteller sind Jason Flemyng als Tom, Nick Moran als Eddy und Dexter Fletcher als Soap. Der Haupt Antagonist „Hackebeil“ wird von P.H. Moriarty dargestellt. Als Nebenfiguren spiel der britische Musiker Sting sowie Ex-Footballer Vinnie Jones mit.

Handlung & Inhalt vom Film „Bube, Dame, König, grAS“

Wir befinden uns im Westen der britischen Hauptstadt London. Die, weitestgehend harmlosen, Kleinkriminellen Freunde Tom, Eddy, Bacon und Soap haben mit Mühe und Not 100.000 britische Pfund beschafft. Anstelle das Geld ungefährlich in Online Casinos einzusetzen, entscheiden die Freunde, das der begabte Pokerspieler Eddy an einem illegalen Poker-Turnier des Mafiabosses Harry „Hackebeil“ Lonsdale teilnehmen soll. Durch gezinkte Karten und miese Tricks verliert er nicht nur den Einsatz, sondern steht am Ende auch noch mit einer halben Million Schulden da. Kann er diese nicht innerhalb einer Woche begleichen, droht Hackebeil den 4 Freunden mit dem Abhacken der Finger.

Die Rettung naht in Form von Eddys Nachbarn. Durch die dünnen Wände seiner Wohnung hört Eddy, dass diese einen Haufen harmloser Kiffer um die Erlöse aus deren Grasanbau, den sie für Rory Breaker betreiben und verkaufen, erleichtern will. Die vier Freunde fassen daraufhin den Plan, den Kriminellen nach deren erfolgreichen Raubzug die Beute wieder abzunehmen und mit diesen ihre Schulden bei „Hackebeil“ Harry abzubezahlen.

Der Überfall glückt und die vier Kleinstganoven versuchen das Gras zu verkaufen. Tim spricht hier den Griechen Nick an, der in Folge versucht einen Deal zwischen ihnen und den eigentlichen Besitzer, Rory Breaker, zu vermitteln. Rory zeigt sich nach dem Verlust des Grases von den Kiffern sehr interessiert, kann aber herausfinden, dass es sein eigenes Gras ist, dass ihm nun angedreht werden soll. Da er sich das nicht gefallen lässt, schickt er ein Einsatzkommando los um die vier zu töten und sein Gras zurückzuholen.

Zugleich finden auch die kriminellen Nachbarn von Eddy heraus, wer sie um das Diebesgut erleichtert hat, sie verschanzen sich bei ihnen zu Hause. Als die Killertruppe von Rory Breaker ankommt, kommt es zu einer Schießerei, die nur der Kiffer Dog, der anschließend auch mit dem Gras flüchtet, überlebt.
Als das Quartett nach Hause kommt und realisiert, was passiert ist, flüchten sie und kontaktieren Harry. Dieser hat zuvor bereits das Geld von seinem Geldeintreiber Big Chris erhalten, der es bei Dog sicherstellte.

Was folgt sind viele Wendungen, Gewalt und Brutalität pur. Eine kuriose Szene jagt die nächste. Am Ende sind sie im Besitz von zwei antiken Gewehren, die „Hackebeil“ Harry unbedingt in seinen Besitz bringen wollte, planen aber diese in der Themse zu versenken damit sie ihnen im Falle einer Hausdurchsuchung durch die Polizei nicht zum Verhängnis werden. Während Tom unterwegs ist um das Werk zu vollenden, blättern sie in einem Auktionskatalog und stellen fest, dass diese eine halbe Million Pfund wert sind.

Fazit & Kritiken zum Film „Bube, Dame, König, grAS“

Bube, Dame, König, grAS“ zeichnet sich durch Boshaftigkeit, Unbekümmertheit und vor allem Unberechenbarkeit aus. Hauptdarsteller spielen keine Rolle, im Mittelpunkt steht der Zufall. Mit Regisseur Guy Ritchie und Jason Statham gaben, neben ein paar in Deutschland weniger bekannten Schauspielern, zwei Stars von Weltrang ihr Debüt.

Der Betrachter hat stets einen Vorgang im Kopf, der im Film aber (noch) nicht bearbeitet wird und schafft damit Vorfreude, die auch nicht enttäuscht wird. Die Höhepunkte überraschen mit skurrilen Wendungen, brutalen Metzeleien und rigoros eingepflegten Tumulten. Ritchie legt von Beginn an die Koordinaten der Vorgänge fest, arbeitet diese nach und nach ab und nimmt den Zuschauer auf jeden Schritt mit. Denkwürdige Humorhöhepunkte gibt es zuhauf, ob „Hackebeil“ Harry einen Betrüger mit einem Gummidildo zu Tode prügelt, oder sein Geldeintreiber „Big Chris“ und sein Sohnemann „Little Chris“ einem Schuldner im Solarium die letzte Warnung überbringen, es sind diese humoristisch-skurrilen Momente, die den Film auszeichnen.

Die letzte Szene stellt ein offenes Ende dar, hier überlässt es der Regisseur der Fantasie des Publikums, ob dieser Film voller schwarzen Humor noch ein gutes Ende nimmt, oder wie die vorigen knapp zwei Stunden in Chaos und Gewalt endet.

X