Filmvorstellungen und Reviews - Über einhundert Jahre Kinogeschichte

Auch wenn es heute nur noch im Ansatz nachzuvollziehen ist, so war das Kino ursprünglich viel weniger Theater und mehr Jahrmarktattraktion. Es gab keine eigenen Lichtspielhäuser, in denen die Filme gezeigt wurden, sondern nur Zelte auf Jahrmärkten, auf denen nur kurze Filmchen gezeigt wurden. Immerhin steckte zu dieser Zeit, also etwa vor einhundert Jahren, das Kino auch noch in den Kinderschuhen. Doch das sollte sich bald ändern. Immer längere Spielfilme wurden produziert, etwa auch große Filme wie Metropolis von Fritz Lang. Kurz darauf wurde auch der Tonfilm salonfähig und nicht viel später darauf kam auch die Farbe ins Spiel. Filme wie Citizen Kane oder Casablanca gehören auch heute noch zu den besten Filmen aller Zeiten. Schon damals zeigte sich eine Qualität, die womöglich sogar ein Kriterium für gute Filme sein kann: Gute Filme sind zeitlos.

Alles inklusive cover

Alles inklusive

„Alles inklusive“ ist eine Komödie, welche auf den gleichnamigen Roman basiert. In dieser Komödie geht um eine junge Frau, welche über Jahre um Liebe und Anerkennung von ihrer Mutter gekämpft hat. Irgendwann gab sie diesen Kampf auf. Die Sicht von Apple und Ingrid steht anders als im Buch in Vordergrund.

Die Sprache des Herzens cover

Die Sprache des Herzens

Der im Jahre 2015 erschienene Film „Die Sprache des Herzens“ wird im Frankreich des 19. Jahrhunderts angesetzt. Im Handlungsstrang vertraut ein Bauer seine junge Tochter, die taubstumm und blind ist, einer christlichen Anstalt an. Eine Schwester kümmert sich jedoch liebevoll um das Mädchen, worauf ein inniges Verhältnis entsteht.

Per Anhalter durch die Galaxis cover

Per Anhalter durch die Galaxis

Der erfolgreiche Roman von Douglas Adams musste lange auf seine Verfilmung warten. Leider ist „Per Anhalter durch die Galaxis“ der Vorlage immer mehr untreu geworden. Die Weiten des Universums bergen…

Power Rangers cover

Power Rangers

Power Rangers sind zurück! Bereits in den 90er Jahren haben die Power Rangers eine große Fangemeinde aufgebaut. Jeder liebte sie und sah jede Folge. Damit nun alle Kinder, die nach den 90ern zur Welt kamen, diese Helden erleben können, kamen sie 2017 zurück. Schwelgt in Erinnerungen und begeistert eure Kinder!

Peppermint: Angel of Vengeance cover

Peppermint: Angel of Vengeance

„Peppermint: Angel of Vengeance“ ist ein Action-Thriller aus dem Jahr 2018 mit Jennifer Garner, der Ex-Frau von Ben Affleck. Die Action-Szenen sind brutal, aber beeindruckend. Der Film dauert 102 Minuten. Nachdem ihr Mann und ihre Tochter vor ihren Augen ermordet wurden, will Riley North nur eins – Rache.

Die Eisprinzessin cover

Die Eisprinzessin

Die Eisprinzessin ist eine Disneyproduktion aus dem Jahr 2005. Unter anderem spielen Kim Catrall aus Sex & the City sowie Hayden Panettiere, die Ex von Boxweltmeister Wladimir Klitschko. Im Film geht’s um große Träume von Teenies. Die Hauptdarstellerin, ein Physik-Ass, träumt heimlich davon, Eiskunstläuferin zu werden.

Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm cover

Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm

„Jazzclub – Der frühe Vogel fängt den Wurm“ ist eine Komödie aus Deutschland, die im Jahr 2004 entstand. Die Hauptrolle spielt Helge Schneider. Dieser spielt Teddy Schu, der Fischverkäufer ist und dessen Geschäfte schlecht laufen. Abhilfe muss nun her. Nach verschiedenen Nebenjobs findet Teddy die Lösung. Er möchte einen Jazzclub übernehmen.

Die Wiese – Ein Paradies nebenan cover

Die Wiese – Ein Paradies nebenan

„Die Wiese – Ein Paradies nebenan“ ist ein deutscher Dokumentarfilm. Hierhinter verbirgt sich die Deutsche Wildtier Stiftung. Die hier gezeigten Bilder sollen die Aufmerksamkeit auf diesen bedeutenden Lebensraum lenken, denn die Menschen sehen eine Wiese als Augenweide. In einem Gegensatz erscheinen die Bilder auf der Leinwand von der Verödung der Wiesen.

21 cover

21

Der Film „21“ ist eine Fakten basierte Geschichte über sechs MIT-Studenten, die als Kartenzählexperten ausgebildet wurden und in den Casinos von Las Vegas Millionen gewannen. Basierend auf wahren Begebenheiten des Blackjack-Teams am MIT. Beeindruckend sind die zahlreichen Parallelen zu realen Ereignissen. Diese facettenreiche Geschichte steckt voller unerwarteter Überraschungen, die Sie in ihren Bann ziehen werden.

Körper und Seele cover

Körper und Seele

Das Liebesdrama „Körper und Seele“ der ungarischen Regisseurin Ildikó Enyedi entführt Sie in 116 Minuten in eine Liebesgeschichte zwischen Qualitätskontrolleurin Mária und dem Finanzdirektor Endre. Beide arbeiten im selben Schlachthof. Dort verschwindet ein Potenzmittel für Rinder, was wenig später einen Polizeieinsatz auslöst. Eine Psychologin wird in die Ermittlungen involviert, sind ihre Aussagen abgesprochen?

Die facettenreiche Welt des Kinos

Kinofilme haben schon früh damit begonnen, klassische Genres zu bedienen, die es zuvor auch beim Theater oder der Literatur gab. Beispielsweise natürlich die Romanze, ebenso aber auch das Historische oder selbst Science-Fiction. Tatsächlich ist Science-Fiction sogar eines der ältesten Kinogenres überhaupt, wie auch “Die Reise zum Mond” von Georges Melies aus dem Jahr 1902 zeigt. In fast jedem Fall ging es aber schon immer darum, den Kinozuschauer zu fesseln und in eine andere Welt zu entführen. Wenn die Lichter ausgehen und die Projektion beginnt, dann spielt die Welt da draußen keine Rolle mehr und der Zuschauer kann wilde Abenteuer erleben, heftige Romanzen durchstehen und an entfernte Orte dieser Welt reisen. Sehr stark heruntergebrochen ließe sich auch sagen, dass die verschiedenen Genres des Kinos auf den unterschiedlichen Emotionen und Gefühlen basieren, die Menschen im Kino erleben wollen.

Kinofilme für alle möglichen Emotionen

Manchmal möchte der Mensch lachen und Freude empfinden. Ein anderes Mal aber steht ihm der Sinn vielleicht nach Traurigkeit. Ebenso kann es auch ein großer Wissensdurst vorherrschen oder die Lust auf bekannte Gesichter, wie sie Schauspieler eben über die Jahre werden. Und dann kann es auch den Wunsch nach Überraschungen geben, sodass gar keine direkte Lust im Vordergrund steht und einfach nur freudig erwartet wird, was der Film eben zu bieten hat. In jedem Fall gibt es genügend Genres, mit denen für alle Gelegenheiten vorgesorgt ist. Und dabei bleibt es ja auch nicht. Kinofilme lassen sich oftmals auch gar nicht nur einem Genre zuschreiben und es gibt viele Abstufungen und Variationen, weshalb es ja auch immer wieder aufs Neue spannend ist, sich neue oder ältere Kinofilme anzuschauen, die noch unbekannt sind. Um auf den Geschmack zu kommen, lassen sich in dieser Kategorie von FilmeBlog.de viele Filme unterschiedlicher Genres finden, die ausführlich vorgestellt werden.

X