Filmvorstellungen und Reviews - Über einhundert Jahre Kinogeschichte

Auch wenn es heute nur noch im Ansatz nachzuvollziehen ist, so war das Kino ursprünglich viel weniger Theater und mehr Jahrmarktattraktion. Es gab keine eigenen Lichtspielhäuser, in denen die Filme gezeigt wurden, sondern nur Zelte auf Jahrmärkten, auf denen nur kurze Filmchen gezeigt wurden. Immerhin steckte zu dieser Zeit, also etwa vor einhundert Jahren, das Kino auch noch in den Kinderschuhen. Doch das sollte sich bald ändern. Immer längere Spielfilme wurden produziert, etwa auch große Filme wie Metropolis von Fritz Lang. Kurz darauf wurde auch der Tonfilm salonfähig und nicht viel später darauf kam auch die Farbe ins Spiel. Filme wie Citizen Kane oder Casablanca gehören auch heute noch zu den besten Filmen aller Zeiten. Schon damals zeigte sich eine Qualität, die womöglich sogar ein Kriterium für gute Filme sein kann: Gute Filme sind zeitlos.

Cats & Dogs – Wie Hund und Katz cover

Cats & Dogs – Wie Hund und Katz

Die animierte Komödie „Cats & Dogs – Wie Hund und Katz“ aus dem Jahr 2001, die 2010 eine Fortsetzung erhielt, zeigt kindgerecht und mit viel Humor die Auseinandersetzungen zwischen Hunden und Katzen. Unter der Führung des Katers Mr. Tinkles versuchen die Katzen die Weltherrschaft an sich zu reißen, was die Hunde unbemerkt von Menschen zu verhindern wissen.

Unzertrennlich cover

Unzertrennlich

In der äußerst lebendigen Dokumentation „Unzertrennlich“ zeigt Regisseurin Frauke Lodders das Leben von Kindern, die mit der Krankheit oder dem Tod ihrer Geschwister konfrontiert werden. Gekonnt und nah, aber niemals grenzüberschreitend zeigt die Dokumentation, die Familien über vier Jahre lang begleitete, die Unterschiede zu anderen Familien und die Tragik auf.

Dark Blue cover

Dark Blue

Dark Blue ist ein Film von 2003 mit Kurt Russell in der Hauptrolle. Der Polizei-Thriller befasst sich mit den Rassenunruhen in den USA von 1992. Das Thema Rassismus wird behandelt. Der Streifen hat 15 Mio. Dollar verschlungen und Drehort ist Los Angeles, die Stadt der Engel. Sehr sehenswert!

Die Chaoscamper cover

Die Chaoscamper

„Die Chaoscamper“ ist eine Komödie, die im Jahre 2006 entstand. Die Munros möchten sich in ihrer Freizeit ein wenig annähern. So mietet Bob einen protzigen Campingwagen und bedenkt nicht die Schwierigkeiten des Gefährts. Kurz darauf lernen sie die Familie Gornicke kennen. Zwischen den Munros und Gornicke entspannt sich ein Konflikt.

Rosemari cover

Rosemari

„Rosemari“ ist ein Film aus dem Jahre 2015. Hierin geht es um das Leben einer Journalistin, welche ein chaotisches Leben in Bezug auf Beziehungen führt. Bei ihrer Hochzeit passiert im Hotel etwas Spannendes. Das Ereignis wird Rosemari lange begleiten. Der Film betrachtet Menschen, die aus Angst eine falsche Entscheidung treffen.

Das Labyrinth der Wörter cover

Das Labyrinth der Wörter

Der Film „Das Labyrinth der Wörter“ erzählt von der sonderbaren Freundschaft zwischen der belesenen Marguerite und dem scheinbar ungebildeten Germain. Bei ihren regelmäßigen Treffen im Park beginnt Margueritte Germain in die fantastische Bücherwelt einzuführen, indem sie ihm vorliest. Doch eines Tages gesteht Margueritte, dass sie bald erblinden wird. Wird German dadurch sein erstes Interesse an Büchern wieder verlieren?

Control cover

Control

„Control“ ist eine Dokumentation des Lebens von Ian Curtis, ein Sänger der britischen Joy Division-Band. Schon mit 23 Jahren nahm der Sänger sich das Leben. Bis heute sind die Umstände…

Der Gott des Gemetzels cover

Der Gott des Gemetzels

Die Verfilmung der schwarzen Komödie „Der Gott des Gemetzels“ eroberte 2011 mit hochkarätigen Filmstars wie Jody Foster und Christoph Waltz endlich die Kinoleinwand. Im Film geht es um zwei Elternpaare, die die Probleme ihrer Kinder lösen wollen. Besonders spannend ist dabei das Spiel mit Sympathien und Antipathien der einzelnen Charaktere.

Mit Siebzehn cover

Mit Siebzehn

Das französische Filmdrama „Mit Siebzehn“ setzt sich mit den typischen Problemen des Erwachsenwerdens auseinander. Allen voran werden Themen wie Homosexualität und der damit Umgang als Außenseiter an der Schule thematisiert. Doch auch Gewalt unter Jugendlichen, geheime Liebe und schwierige Situationen in der Familie spielen in diesem spannenden Film eine Rolle.

Bad Boys II cover

Bad Boys II

Mit „Bad Boy 2“ ist endlich der Nachfolger des amerikanischen Actionfilms „Bad Boys – Harte Jungs“ auf den Markt gekommen! Und wie schon im ersten Film geht es mit Superstars wie Will Smith und Martin Lawrence wieder einmal heiß her. Die Detektive sind in der Drogenfahndung Miamis tätig – kein einfacher Job!

Die facettenreiche Welt des Kinos

Kinofilme haben schon früh damit begonnen, klassische Genres zu bedienen, die es zuvor auch beim Theater oder der Literatur gab. Beispielsweise natürlich die Romanze, ebenso aber auch das Historische oder selbst Science-Fiction. Tatsächlich ist Science-Fiction sogar eines der ältesten Kinogenres überhaupt, wie auch “Die Reise zum Mond” von Georges Melies aus dem Jahr 1902 zeigt. In fast jedem Fall ging es aber schon immer darum, den Kinozuschauer zu fesseln und in eine andere Welt zu entführen. Wenn die Lichter ausgehen und die Projektion beginnt, dann spielt die Welt da draußen keine Rolle mehr und der Zuschauer kann wilde Abenteuer erleben, heftige Romanzen durchstehen und an entfernte Orte dieser Welt reisen. Sehr stark heruntergebrochen ließe sich auch sagen, dass die verschiedenen Genres des Kinos auf den unterschiedlichen Emotionen und Gefühlen basieren, die Menschen im Kino erleben wollen.

Kinofilme für alle möglichen Emotionen

Manchmal möchte der Mensch lachen und Freude empfinden. Ein anderes Mal aber steht ihm der Sinn vielleicht nach Traurigkeit. Ebenso kann es auch ein großer Wissensdurst vorherrschen oder die Lust auf bekannte Gesichter, wie sie Schauspieler eben über die Jahre werden. Und dann kann es auch den Wunsch nach Überraschungen geben, sodass gar keine direkte Lust im Vordergrund steht und einfach nur freudig erwartet wird, was der Film eben zu bieten hat. In jedem Fall gibt es genügend Genres, mit denen für alle Gelegenheiten vorgesorgt ist. Und dabei bleibt es ja auch nicht. Kinofilme lassen sich oftmals auch gar nicht nur einem Genre zuschreiben und es gibt viele Abstufungen und Variationen, weshalb es ja auch immer wieder aufs Neue spannend ist, sich neue oder ältere Kinofilme anzuschauen, die noch unbekannt sind. Um auf den Geschmack zu kommen, lassen sich in dieser Kategorie von FilmeBlog.de viele Filme unterschiedlicher Genres finden, die ausführlich vorgestellt werden.

X