Joyride – Spritztour

Der Film „Joyride – Spritztour“ ist ein guter Thriller der für jede Menge Nervenkitzel beim zusehen sorgt. Lewis beginnt einen Roadtrip nach New Jersey über Salt Lake City, wo er seinen Bruder Fuller abholt, der frisch aus dem Gefängnis entlassen wurde. In Colorado will er seine Freundin Venna abholen, in die er heimlich verliebt ist.

Angebot

JoyRide - Spritztour
Dauer: 93 Min.
FSK: ab 16 Jahren
Jahr:
Regie: John Dahl
Produzenten: J. J. Abrams, Chris Moore
Hauptdarsteller: Steve Zahn, Paul Walker, LeeLee Sobieski
Nebendarsteller: Jessica Bowman, Stuart Stone
Studio: New Regency Financed
Sprachen: Deutsch, Englisch

Jetzt online anschauen

Die beiden Brüder spielen einen Truckerfahrer einen Streich, sie laden „Rusty Nail“ zu einem Treffen mit einer schöner Frau ein, die es aber gar nicht gibt. Dieser Streich wird den beiden Brüdern jedoch schnell zum Verhängnis und Venna und ihre Freundin müssen vor dem Trucker „Rusty Nail“ gerettet werden. Ein rasantes Abenteuer beginnt und die zwei Brüder lernen schnell, dass mit „Rusty Nail “ nicht zu spaßen ist.

Joyride – Besetzung, Regie und Drehorte

Joyride – Spritztour“ ist ein Thriller aus dem Jahre 2001. Dieser actionhaltige Film stammt aus den USA und spielt in New Jersey und Salt Lake City. Regie hat bei diesem Film John Dahl geführt, von Clay Tarver und J. J. Abrams stammt das Drehbuch. Steve Zahn spielt Fuller Thomas und Paul Walker spielt die Rolle des Lewis Thomas. Venna wird von Leelee Sobieski gespielt und Charlotte von Jessica Bowman. Ted Levine liefert die Original-Stimme zu Rusty Nail.

Die Produktion des Filmes verschlang etwa 23 Millionen US-Dollar, 22 Millionen wurden in den USA jedoch wieder eingespielt. Weltweit waren es insgesamt 37 Millionen Dollar. „Joyride-Spritztour“ wurde in dem Jahr 2002 für den Saturn Award in der Kategorie Bester Thriller nominiert. Dieser Film ist freigegeben ab 16 Jahren. Nach dem ersten Teil folgte noch ein zweiter und dritter Teil des Filmes.

Handlung & Inhalt vom Film Joyride – Spritztour

In seinen Ferien bringt der Collage Student Lewis Thomas in Erfahrung, dass seine geheime Jugendliebe Venna sich von ihrem Freund getrennt hat. Lewis beschließt spontan, dass er Venna abholen möchte und plant mit ihr nach New Jersey zu fahren. Auf dem Weg nach New Jersey erfährt Lewis von seiner Mutter, dass sein Bruder Fuller im Gefängnis gelandet ist, unzwar in Salt Lake City. Lewis beschließt daraufhin einen Umweg zu machen, um Fuller nach der Entlassung abzuholen, da er seinen Bruder schon lange nicht mehr gesehen hat. Bevor die Brüder bei Venna angekommen sind, spielen die zwei Männer jedoch erst dem LKW-Fahrer „Rusty Nail“ einen Streich.

Lewis und Fuller flunkern, dass einer von ihnen eine hübsche Frau sei und vereinbaren ein Treffen in einem Motelzimmer. In dem vereinbarten Zimmer wohnt jedoch keine schöne Frau, sondern ein rassistischer Geschäftsmann, welcher beim Einchecken schon mit Fuller aneinander geraten ist. Dieses Zimmer liegt auch direkt neben Lewis und Fullers Zimmer. Verängstigt erfahren die beiden Brüder am nächsten Tag, dass ihr Nachbar im Koma liegt. Er wurde auf einem Highway hinter einem LKW hinterher geschliffen, nun leidet er unter sehr schlimmen Unterkieferverletzungen. Panisch machen sich Lewis und Fuller nach einem Polizeiverhör aus dem Staub. Jedoch verfolgt „Rusty Nail“die Brüder und es kommt zu einer Verfolgungsjagd. „Rusty Nail“ schafft es die zwei Männer in die Enge zu treiben, beschließt dann aber doch noch die beiden gehen zu lassen. Beide Brüder sind sich einig, dass Venna nichts von den frühesten Geschehnissen wissen muss. Nach dem Treffen mit Venna meldet sich „Rusty Nail“ wieder zu Wort.

Er teilt Lewis und Fuller per CB-Funk mit, dass er Vennas College-Freundin entführt hat. Seit diesem Zeitpunkt machen die Gebrüder alles das was „Rusty Nail“ von ihnen verlangt. „Rusty Nail“ weiß die beiden Brüder zu demütigen beispielsweise müssen Lewis sowie auch Fuller nackt zwölf Cheeseburger bestellen. Unglücklicherweise schafft es „Rusty Nail“ nach einem Täuschungsmanöver auch noch Venna zu kidnappen. Daraufhin sollen die Brüder in ein Motelzimmer kommen, darin ist Venna gefangen. Vennas Freundin wird dagegen in einem Truck eingeschlossen. Die vier jungen Leute schaffen es zu entfliehen und kommen mit dem Leben davon. „Rusty Nail“ dagegen fälscht seinen Tod vor. Über das Funkgerät eines Krankenwagens im CB-Funk ist „Rusty Nail“ wieder zu hören. Er ist der Polizei entkommen und fährt wie üblich über die Highways der USA.

Fazit & Kritiken zum Film Joyride – Spritztour

„Joyride-Spritztour“ ist vor allem ein spannender Film. Stark fiebernd verfolgt der Zuschauer den Auseinandersetzungen zwischen“Rusty Nail“ und den Brüdern. Wegen eines simplen Streiches haben Lewis und Fuller viel Ärger an der Backe. Dieser fesselnde Thriller wirkt wie eine Mischung aus „Hitcher – Der Highwaykiller“ und Steven Spielbergs Frühwerk „Duell“. Besonders nervös macht, dass der mutmaßliche Killer „Rusty Nail“ nie zu sehen ist. Alleine die Stimme von „Rusty Nail“ klingt sogar schon respekteinflössend.

Der Film ist nicht nur spannend, sondern auch an einigen Stellen lustig und unterhaltsam zum Beispiel als Lewis und Fuller nackt Burger bestellen sollen. Auch der Schluss bleibt spannend und offen, da „Rusty Nail“ der Polizei entkommt. Thriller-Fans werden auf jeden Fall von diesem Film begeistert sein. Der Film könnte ebenso ein bisschen als Road-Movie beschrieben werden, da die beiden Brüder konstant unterwegs sind. Auch einige Horroreffekte sind zu erkennen. Ein lebhafter und facettenreicher Film mit vielen Wendungen, den man auf jeden Fall empfehlen kann.

X