Jumanji: The Next Level

In der Urvariante war es Robin Williams, der in Jumanji seinen Mann stand und vom faszinierenden Brettspiel in eine Welt gezogen wurde, an die er nicht einmal im Traum gedacht hätte. Jumanji: The Next Level ist die Fortsetzung der Fortsetzung, doch auch diesmal geht es wieder um wilde Tiere, Teamwork und allerlei Überraschungen, mit denen wohl keiner der Akteure jemals gerechnet hätte.

Jumanji: The Next Level [dt./OV]
Dauer: 123 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Jake Kasdan
Produzenten: Dwayne „The Rock“ Johnson
Hauptdarsteller: Dwayne „The Rock“ Johnson, Jack Black, Kevin Hart
Nebendarsteller: Karen Gillan, Nick Jonas, Awkwafina, Rory McCann
Studio: Columbia Pictures
Sprachen: Deutsch, English

Jetzt online anschauen

Jumanji: The Next Level – Besetzung, Regie und Drehorte

Dwayne Johnson ist ein Paradebeispiel für einen Schauspieler, der in eine Action-Rolle noch ein Stück mehr Action bringt. In dem 2 Stunden, 4 Minuten langen Abenteuer Jumanji: The Next Level, was die Fortsetzung des zweiten Teils ist, sorgen Johnson und Co. wieder für jede Menge Action und aufregende Abenteuer. Nachdem es die Freunde im zweiten Teil des Films, der an die Urversion mit Robin Williams anknüpfte, geschafft haben, Jumanji zu entfliehen, macht dieser Teil klar, dass das Spiel so schnell nicht enden wird.

Die Beliebtheit der Filmreihe Jumanji hat auch 2021 nicht geendet. Das zeigt sich schon allein dadurch, dass Fans Jumanji sogar online spielen können, und zwar kostenlos sowie auch um Echtgeld. Wie beliebt muss ein Film sein, wenn er solch eine große Fanbase aufbauen kann? Woran liegt es, dass die Liebhaber der Abenteuer-Komödie ihre Helden so sehr lieben, dass sie sie auch beim online spielen nicht vernachlässigen wollen? Vielleicht ist es die granatenstarke Crew, die aus dem Action-Blockbuster einen wahren Familienfilm macht!

Handlung & Inhalt vom Film

Zwei Jahre ist es her, dass die Freunde es geschafft hatten, dem Videospiel Jumanji zu entkommen. Spencer, Bethany, Martha, Fridge und der später dazugekommene Alex haben sich zerstreut und stehen nur noch in losem Kontakt. Bis zu jenem Tag als sich wieder alles ändern soll. Spencer (gespielt von Alex Wolff) ist verschwunden und für Martha, die mittlerweile mit dem schüchternen Jungen von damals befreundet ist, ist auch schnell klar wohin. Er ist erneut im mittlerweile als Videospiel verfügbaren Game Jumanji gelandet.

Der sonst so toughen Martha wird es verdammt mulmig als sie Fridge um Hilfe bittet und gemeinsam mit dem Football-Spieler ebenfalls zurückkehrt nach Jumanji. Was hat sich Spencer wohl dabei gedacht? Hatte er solche Sehnsucht nach seiner Rolle Dr. Smolder Bravestone, dass er das Videospiel erneut eingelegt hat?

Als wäre all das nicht genug, tauchen auch noch Spencers Grandpa Eddie und dessen guter Freund Milo mit ein ins Dschungelabenteuer. Martha darf sich erneut am sexy Körper von Ruby Roundhouse erfreuen, doch die beiden Senioren sorgen für allerlei Trubel im Dschungel. Nicht nur, dass sie das Spiel bislang noch nicht verstanden haben, sondern auch ihr Wagemut und ihre Selbstüberschätzung stellen das Team immer wieder auf die Probe.

Und dann ist da noch Fridge, der überhaupt nicht gut darauf zu sprechen ist, dass er dieses Mal als Kartograf Shelly Oberon unterwegs ist (Jack Black) und sein dicker Bauch ihn an der Agilität der letzten Runde hindert. Gemeinsam gelingt es dem chaotischen Team aber dennoch Spencer zu finden und erneut muss sich die Truppe einiger Abenteuer stellen. Die Senioren erleben dabei mehr Abenteuer als je zuvor in ihrem Leben, erkennen aber auch einige Wahrheiten. Dass Spencers Großvater die Rolle des Anführers und stärksten Spielers übernommen hat, bringt dem Team so einige Abenteuer ein, die sie ohne diese Rollenvergabe nicht erlebt hätten. Aber das Spiel hat sich verändert und das erkennen auch die Spieler sehr schnell.

Fazit & Kritiken zum Film Jumanji: The Next Level

Schon als 2017 zum ersten Mal eine neue Jumanji-Variante auf die Kinoleinwand kam, waren die Fans der Ur-Fassung mehr als skeptisch. An den liebevollen Familienfilm mit Robin Williams heranzukommen, schien für die meisten Kritiker unmöglich. Und doch gelang es und der 2017 im Kino gezeigte: „Jumanji: Willkommen im Dschungel“, konnte weltweit 960 Millionen Dollar einspielen. Kein Wunder also, dass Regisseur Kasdan noch einmal loslegen wollte und mit Jumanji 2: The Next Level an den alten Erfolg anknüpfen wollte.

Drei große Würfel, ein geöffneter Koffer mit einem Bild des Dschungels auf dem Boden.Ein Spiel, eine Handvoll Würfel und schon kann ein Abenteuer beginnen. | Bild: elicesp/Pixabay

Das ist ihm nicht nur gelungen, er hat den Vorgänger glatt übertroffen. Auch in diesem zweiten Teil der Fortsetzung ist es nicht zuletzt Dwayne Johnson, der mit seinem coolen Schauspiel und der flotten Sprüche beeindruckt. Spencers Großvater, der diesmal in den gigantischen Körper von Johnson fahren darf, setzt dem Spaß die Krone auf. Die Lacher sind garantiert auf der Seite des Opas mit den riesigen Muskeln. Ein Familienabenteuer, was den Titel „Jumanji: The Next Level“ mehr als verdient hat und an einem Filmenachmittag auf dem Sofa auf keinen Fall fehlen sollte.

X