Roulette in Casino Filmen – Ohne Limit alles erreichen können

Roulette ist ohne Zweifel eines der beliebtesten Casinospiele. Auf der ganzen Welt lieben die Menschen dieses spannende Spiel, das vor allem auf Zufällen basiert. Die Einfachheit des Spiels und das leichte Verständnis der Regeln sowie ein meist niedriger Hausvorteil sind nur ein Teil der Gründe warum Roulette die Menschen seit dem 18. Jahrhundert in den Bann zieht. Der Hauptgrund ist aber sicherlich das Drama und die Spannung, die durch eine Kugel, die sich um ein Rad dreht, verursacht wird, und das Warten darauf in welche der 38 Taschen sie fallen wird.

Roulette ist ein beliebtes Spiel in Casino Filmen

Zusammengefasst ist es ein simples Spiel voller visueller Aufregung, welches sehr verbreitet, sowohl in Casinos, im realen Leben, als auch in Filmen ist. Einen Überblick über fünf der bekanntesten Casinofilme zu geben und die Frage zu klären ob solch große Gewinne nur in Filmen möglich sind, ist das Ziel dieses Artikels.

In Filmen sind es meist die Hauptcharaktere die mit hohem Geldeinsatz in Casinos ohne Limit spielen. Dies war früher gängiger als heute, da jedoch der Verlust für das Haus oft in Grenzen gehalten werden soll, haben mit der Zeit immer mehr Casinos Limits für den Geldeinsatz gesetzt.

The Gambler

Jim Bennett (Mark Wahlberg bekannt aus „Mile 22„) ist ein Risikofreund. Als Englischprofessor und Glücksspieler mit hohen Einsätzen setzt Bennett alles aufs Spiel. Hochverschuldet leiht er sich immer wieder Geld von Kredithaien und seiner Mutter, jedoch verspielt er es immer wieder bis er sich schließlich von einem Gangster etwas leiht und sein eigenes Leben als Sicherheit anbietet. Immer einen Schritt voraus, spielt Bennett seinen Gläubiger gegen den Betreiber eines Glücksspielrings aus und lässt seine dysfunktionale Beziehung zu seiner reichen Mutter hinter sich.

Er spielt beide Seiten, taucht in eine illegale Untergrundwelt ein und gewinnt gleichzeitig die Aufmerksamkeit von Frank, einem Kredithai, der ein väterliches Interesse an Bennetts Zukunft hat. Als sich seine Beziehung zu einer Studentin (Brie Larson) vertieft, muss Bennett das ultimative Risiko für eine zweite Chance eingehen.

Am Roulette-Tisch setzt er sein gesamtes gewonnenes Kapital auf Schwarz, gewinnt und spielt zum ersten Mal nicht einfach weiter. Er lässt den Gewinn für seine Gläubiger auf dem Spieltisch liegen und verlässt das Casino, welches zu seinem Glück kein Limit hat und von einem Mafiaboss betrieben wird, mit seinem Leben.

Casablanca – Ein Film über Liebe und Flucht

Dieser Liebesfilm aus dem Jahr 1942 ist der Inbegriff der alten Hollywood-Ära des Filmemachens, des sogenannten „film-noire“ und gehört zu den Top 50 Filmen, die weltweites Interesse entfachten. Der Film erzählt die Geschichte des Nachtclubbesitzers Rick Blaine, gespielt von Humphrey Bogart, welcher in Casablanca während des Zweiten Weltkrieges lebt.

Ricks Aufmerksamkeit wird auf ein junges Paar gelenkt, welches aus Casablanca weiter nach Amerika flüchten möchte und sich das Geld beim Roulette erspielen möchte. Die berühmteste Szene zeigt Rick, wie er den Roulette-Tisch manipuliert und das Paare anweist, auf die Zahl 22 zu setzen, um einen großen Gewinn zu erzielen. Mit dem gewonnenen Geld können sie die nötigen Reisevisa kaufen und der Nazi-Besatzung entkommen.

Casablanca war 1944 für acht Oscars nominiert und wurde 1943 mit drei Academy Awards ausgezeichnet.

James Bond 007: Diamonds are Forever – Ein Spannungsreicher Roulette Film

Kein Film-Franchise ist mehr für Casino-Szenen bekannt als James Bond. Oft findet man Mr. Bond bei Tischspielen wie Poker oder Bakkarat, schließlich begegneten wir ihm erstmals 1962 im Film „Dr. No“ in einem Casino bei einer Partie Chemin de Fer. Es kann ruhig gesagt werden, dass er in jedem Film ein Casino aufsucht und profitabel spielt, außerdem ist er bekannt für seinen Charme. Meist spielt er mit hohen Einsätzen in Casinos die höchstwahrscheinlich keine Lizensen haben.

Aber erst in Diamonds are Forever, erschienen 1971, hat Roulette seinen großen Auftritt. Sean Connery spielt Bond und der Film folgt einer Handlung, in der viele spannende Roulette Szenen stattfinden. Im Whyte House Mansion Casino beobachten wir James Bond bei einigen intensiven Roulette-Runden voller Drama, während er mit seiner einzigartigen Strategie spielt. Wir sehen dabei zu, wie sich die Geschichte des Films entfaltet.

Der Film wurde 1972 für einen Oscar in der Kategorie Bester Ton nominiert und 1973 mit der „Goldenen Leinwand“ ausgezeichnet. Der Regisseur Guy Hamilton hat ein Meisterwerk geschaffen, welches sich noch heute großer Beliebtheit erfreut.

Kiss Kiss Bang Bang

Diese Kriminalkomödie aus dem Jahr 2005 spielt in Los Angeles. Harry Lockhart (Robert Downey Jr.), Kleinkrimineller und Schauspielneuling, kommt von New York City nach Los Angeles, wo er seine erste Rolle spielen soll. Die wurde ihm nur deshalb angeboten, weil er vor der Polizei flüchtete und zufällig in ein Film-Casting platzte und die Filmleute die Realität als schauspielerische Darstellung ansahen.

Zur Vorbereitung soll er den realen Ermittler Perry ein paar Tage lang begleiten. Die Ermittlungen laufen grundsätzlich schief – dank Harrys Einmischung. Doch damit ist noch lange nicht Schluss: In einer Bar lernt Harry die schöne Harmony kennen, die ihn um Hilfe bei der Aufklärung des Todes ihrer Schwester bittet.

Bei der Untersuchung des Falles werden Harry und Perry misstrauisch gegenüber den Partygästen, die alle zu Verdächtigen geworden sind. Während Harry und Perry sich auf den Weg machen, die Identität des Mörders aufzudecken, stellt Harry fest, dass er sich in Harmony verliebt hat. Eine der bekanntesten Szenen aus diesem Film ist die Russisches Roulette Szene. Der Film gewann von 2005 bis 2006 vier Awards. Darunter der PFCS Award in der Kategorie „Overlooked Film of the Year”.

Run Lola Run

Dieser deutsche Actionthriller aus dem Jahr 1998 handelt von Lola (Franka Potente) und Manni (Moritz Bleibtreu) sind Anfang zwanzig und ein Liebespaar. Manni jobbt als Geldkurier für einen Autoschieber. Doch dieses Mal läuft alles schief und Manni lässt eine Plastiktüte mit 100.000 Mark in der U-Bahn liegen, und in 20 Minuten will sein Boss das Geld abholen. Manni weiß nicht, was er tun soll, und ruft Lola an. Lola hat die rettende Idee: Sie rennt. Drei Mal muss sie den Lauf um das Leben ihres Geliebten antreten, und jedes Mal verändern winzigste Zufälle den Ausgang ihres Abenteuers.

Bei ihrem dritten und letzten Lauf begibt sich Lola direkt ins Casino und legt das Schicksal ihres Freundes in die Hände des Roulette-Tisches. Mit ihrem einzigen 100-Mark-Chip setzt sie auf die Zahl 20. Die Spannung ist greifbar, denn sie wartet auf das Ergebnis der Drehung und damit auf das Schicksal ihres Freundes. Der Film erhielt ein Jahr nach Erscheinen acht deutsche Filmpreise unter anderem in den Kategorien Bester Regisseur, Beste Kamera und den Zuschauerpreis Schauspielerin des Jahres für Franka Potente.

Fazit zu Roulette in Casino Filmen

Roulette ist ein Spiel das vor allem aber auf Zufall basiert, wer auf die richtige Zahl oder Farbe setzt, hat tatsächlich pures Glück. Zusammengefasst lässt sich sagen das ein Teil der Spannung in diesen Filmen nicht nur aufgrund des Glücksspiels an sich entsteht, sondern gerade auch durch die hohen Geldeinsätze in den dargestellten Casinos ohne Lizenz oder ohne Limit.

X