The Avengers

The Avengers“ ist ein amerikanischer Action-Science-Fiction-Film aus dem Jahre 2012. Die Handlung basiert auf dem Comic des Superheldenteams „The Avengers“. Der offizielle deutsche Filmstart war am 26. April 2012, als 2D und 3D. Drei Jahre später erschien die Fortsetzung des Comicstreifens, bis heute existieren insgesamt vier Teile. Von 2012 bis 2013 konnten mit „The Avengers“ fünf Auszeichnungen erreichen.

The Avengers [dt./OV]
Dauer: 137 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Joss Whedon
Produzenten: Kevin Feige
Hauptdarsteller: Robert Downey Jr., Chris Evans, Mark Ruffalo
Nebendarsteller: Chris Hemsworth, Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Tom Hiddleston, Clark Gregg
Studio: Marvel
Sprachen: Deutsch, English

Jetzt online anschauen

Loki findet seinen Weg zur Erde. Aus dem Labor der Friedensorganisation S.H.I.E.L.D. stiehlt er den Tesserakt-Würfel. Dabei handelt es sich um eine unerschöpfliche Energiequelle, womit der verstoßene Gott von Asgard eine andere Welt öffnen möchte. Durch das Portal soll eine Armee von Aliens hindurch marschieren, die einen Krieg gegen die Erde führen. Funktioniert der Plan?

The Avengers – Besetzung, Regie und Drehorte

Regie für „Marvel’s The Avengers“ führte Joss Whedon. Der Spielfilm besitzt eine Länge von 142 Minuten, mit einer Altersfreigabe ab 12 Jahren. Es handelt sich um eine Comicverfilmung, deren Geschichte von dem Verlag Marvel stammt. An dem Drehbuch waren zwei Autoren beteiligt, der Regisseur selbst und Zak Penn.

Neben der Filmmusik von Alan Silvestri erschien ebenso ein Soundtrack mit dem Namen „Avengers Assemble“, dessen Lieder von verschiedenen Interpreten stammen. Dazu gehören beispielsweise Papa Roach oder Evanescence. Kameramann Seamus McGarvey filmte in den Hauptrollen Chris Evans (Steve Rogers/Captain America), Mark Ruffalo (Bruce Banner/Hulk), Chris Hemsworth (Thor Odinson/Thor), Scarlett Johansson (Natasha Romanoff/Black Widow), Robert Downey Jr. (Tony Stark/Iron Man) und Jeremy Renner (Clint Barton/Hawkeye). Kevin Feige, aus der Produktion, ließ Teile in Stuttgart spielen, die eigentlich in Cleveland gedreht wurden, wobei die Realität nicht so streng beachtet wurde. Jeffrey Ford und Lisa Lassek schnitten die Ergebnisse zu einem Film zusammen.

Die Nebenrollen zeigen: Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson, Cobie Smulders, Clark Gregg, Stellan Skarsgård, Gwyneth Paltrow, Alexis Denisof, Harry Dean Stanton, Jerzy Skolimowski, Powers Boothe, Jenny Agutter, Lou Ferrigno, Paul Bettany und Damion Poitier.

Handlung & Inhalt vom Film „The Avengers“

In einer geheimen Forschungsanlage (Projekt Pegasus) arbeitet die S.H.I.E.L.D. daran, den Tesserakt als eine unerschöpfliche Energiequelle zu nutzen. Der Würfel ist allerdings auch ein interdimensionaler Portalöffner. Die Chitauri, eine außerirdische Macht, will mithilfe des Würfels die Erde erobern. Zu Hilfe holt die Macht sich Asen Loki, der alle Geheimnisse des Würfels kennt. Loki öffnet mit seinem Zepter das Portal im Inneren, wodurch die Gegner in die Anlage eindringen und viele Mitarbeiter umbringen. Ausnahme sind S.H.I.E.L.D.-Spezialagenten Clint Barton und Dr. Selvig, die durch eine Gedankenkontrolle ihnen ausgeliefert ist.

Phil Coulson und Black Widow helfen Nick Fury einige Superhelden zu rekrutieren, die bei der Wiederbeschaffung des Tesserakts Unterstützung leisten sollen. Dazu gehören Dr. Bruce Banner, Experte für Gammastrahlung und der Erfinder Tony Stark. Zusammen mit Captain America versuchen sie in der Zentrale auf eine Spur des Tesserakts zu stoßen.

Kurz darauf taucht Loki, mit Hawkeye, in Stuttgart auf. Es soll eine Probe Iridium gestohlen werden. Die Superhelden stellen Loki und machen sich auf zur Zentrale. Thor fängt sie ab, um den Tesserakt und Loki nach Asgard zurückzuholen. Es folgt ein kurzer Schlagabtausch und Thor schließt sich den Superhelden an. Auf dem Helicarrier wird Loki in eine Spezialzelle eingesperrt. Die Experten erkennen, dass Loki mit dem Tesserakt ein Portal einrichten möchte. Wofür das gestohlene Iridium als Stabilisator dient.

Lokis Gefangennahme entpuppt sich als hinterlistiger Plan. Während Hawkeye mit einigen Helfern die Zentrale infiltriert und die Sabotage vorbereitet, entfacht Loki Zwistigkeiten zwischen den Superhelden. Die sind dahintergekommen, dass Fury vorhat die Kräfte des Tesserakts zu nutzen, um Superwaffen einzurichten, welche die Erde gegen außerirdische Kräfte wappnen soll. Schließlich brechen Hulk in Dr. Banner aus und startet einen Amoklauf. Gleichzeitig setzt Hawkeye zwei der Turbinen außer Betrieb, was zum Absturz führt. Black Widow gelingt es, Hawkeye kampfunfähig zu schlagen und von der Gedankenkontrolle zu befreien. Doch Hulk geht über Bord. Loki bricht aus der Zelle aus und schließt Thor in die Zelle ein.

Der Tod von Coulson schockiert Captain America und Iron Man, sodass sie ihren Zwist beilegen. Lokis Pläne sind das Portal auf dem Stark Tower in New York zu öffnen, um den Arc-Reaktor als Energiequelle zu nutzen. Kurz darauf ist das Portal offen und die Streitmacht der Chitauri starten den Angriff auf die Erde. Die Superhelden können den ersten Ansturm abwehren. Später helfen auch Thor und Hulk, die den Absturz überlebten. Als immer mehr feindliche Streitkräfte auftauchen, entschließt sich der Sicherheitsrat, die Gefahr durch Nuklearraketen zu beseitigen.

Iron Man wird von Fury alarmiert und fängt die Rakete im Flug ab. Sicher bringt er sie durch das Portal, auf die andere Seite, wo sie die Mächte zerstört und so die Abschaltung der Kampfeinheiten bewirkt. Die Ereignisse lösen große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit aus, wodurch sich die Superhelden trennen. Direktor Fury ist jedoch zuversichtlich, im Falle einer neuen Gefahr finden alle wieder zusammen. Thor kehrt, zusammen dem Tesserakt und Loki, nach Asgard zurück.

Im Abspann sieht der Zuschauer die Planungen eines neuen Angriffs.

Fazit & Kritiken zum Film „The Avengers“

Weltweit bekam „The Avengers“ überwiegend gute Kritiken. An den Kinokassen konnten überwältigende Erfolge gefeiert werden. Bereits am Startwochenende, in den USA, klingelten 207,4 Millionen US-Dollar in den Kassen, mehr als jemals ein anderer Film. Nach 19 Tagen überschritt „The Avengers“ weltweit die 1-Milliarde-Marke und ist die erfolgreichste Comic-Verfilmung bis zum heutigen Tag.

Hauptsächlich lockt der Film diejenigen ins Kino, die mit der Materie vertraut sind. Es ist wichtig, die dazugehörigen Filme zu schauen, weil es sonst keinen Sinn ergibt. Für die Zuschauer werden zwar ein paar Zusammenhänge erneut hergestellt, aber das meiste wird vorausgesetzt. Dazu gehört auch, dass die geheime Organisation S.H.I.E.L.D. nach einer Möglichkeit sucht, den Tesserakt als unendliche Stromquelle zu nutzen. Selbst der Energiewürfel stammt aus der bekannten Thorwelt – Asgards.

„Marvel’s The Avengers“ ist eine Produktion, die sich an den Fanclub des Genres richtet. Die absurden Elemente spielen humorvoll und überraschend mit den Skeptikern. Regisseur Joss Whedon teilt ganz offensichtlich die Begeisterung für das Material. So gelingt es, ein Superheldentreffen zu zeigen, bei dem nicht nur Liebhabern das Herz aufgeht.

X