The Mexican

Nach über fünf Jahren Kleingangsterleben hat Sam genug und verlässt Jerry, nachdem dieser einen finalen Auftrag in Mexiko annehmen muss. Was Jerrys letzter Coup werden soll kommt jedoch anders als geplant. Und bald wird auch Sam unfreiwillig in Jerrys Eskapaden hineingezogen.

Mexican - Eine heiße Liebe
Dauer: 118 Min.
FSK: ab 12 Jahren
Jahr:
Regie: Gore Verbinski
Produzenten: Christopher Ball
Hauptdarsteller: Brad Pitt, Julia Roberts, James Gandolfini
Nebendarsteller: J.K. Simmons, Bob Balaban, Sherman Augustus, Michael Cerveris, Gene Hackman
Studio: Telepool
Sprachen: Deutsch

Jetzt online anschauen

Während dieser versucht, die sagenumwobene „The Mexican„, eine antike Pistole zu Gangsterboss Arnold Margolese zu liefern muss er nicht nur gegen Verräter und Polizisten abschütteln sondern vor allem eines schaffen: Sam wieder zurückzuerobern. Doch davor muss er diese fidnden und als Geisel befreien und dabei versuchen sein eigenes Leben zu retten, denn zahlreiche Gangster sind den beiden auf den Fernsen.

The Mexican – Besetzung, Regie und Drehorte

In den Hauptrollen von „The Mexican“ spielen Brad Pitt als Kleingangster Jerry Wellbach und Julia Roberts als Samantha Barzel. In weiteren Rollen spielen etwa James Gandolfini (Sopranos) als Leroy/Winston Baldry, J.K. Simmons als Ted Slocum, Bob Balaban als Bernie Nayman, sowie Jene Hackman als Arnold Margolese.

Die Regie hatte Musiker und Filmemacher Gore Verbinski, der auch für zahlreiche Musikvideos, darunter für NOFX, Bad Religion und Monster Magnet, zuständig war, produziert wurde „The Mexican“ von John Baldecci in Zusammenarbeit mit Christopher Ball und Lawrence Bender. Den Soundtrack lieferte Emmy-Award Gewinner Alan Silvestri (Forrest Gump).

Wie es sich für einen Roadmovie gehört, so wurde „The Mexican“ auch an zahlreichen Locations gedreht, die zusammen für das entsprechende „Road-Feeling“ sorgen: Neben Los Angeles, Kalifornien und Las Vegas, Nevada etwa im mexikanischen Real de Catorce, sowie San Luis Petosi. Übrigens lernte Julia Roberts während den Dreharbeiten auch ihren späteren Ehemann kennen, der hier als Kameramann tätig war.

Handlung & Inhalt vom Film „The Mexican“

In L.A. kollidiert Jerry mit dem Wagen des Gangsters Arnold Margolese, der daraufhin im Gefängnis landet nachdem die Polizei eine Geisel in seinem Wagen entdeckt. Als Deal für sein Leben muss Jerry fortan für Arnolds Stellvertreter, Bernie Nayman, als Kleinganove arbeiten während Margolese seine Zeit im Gefängnis absitzt.

Kurz vor seiner Haftentlassung muss Jerry einen letzten Auftrag erledigen: in Mexiko eine antike und wertvolle Pistole in seinem Namen entgegenzunehmen. Für Jerrys Freundin Sam der finale Grund ihre Sachen zu packen und nach Las Vegas zu ziehen. Als Jerry in Mexiko auf Beck trifft, der ihm die Pistole, die legendäre „Mexican“ überreicht, wird dieser von einer Kugel getroffen und getötet. Und mehr noch, Jerrys Auto samt der Waffe wird gestohlen. Nach einem Anruf bei Kollege Ted muss er außerdem erfahren, dass Beck Margoleses Enkel war.

Wenn Jerry sein Leben retten will, so muss er die Waffe schnellstens finden und zu seinem Boss liefern. Doch weitere Schwierigkeiten warten entlang des Highways und Jerry erfährt nach und nach vom düsteren Ruf der „Mexican“, die vermeidlich verfluchte Waffe.

In der Zwischenzeit mach Sam Begegnung mit einem Hitman, der bald darauf jedoch von einem anderen Hitman getötet der sich als „Leroy“ vorstellt und Sam als Geisel nimmt, um so mit Sicherheit in den Besitz der Waffe durch Jerry zu kommen. Nicht ganz sicher ist dagegen, wer den Hitman auf Sam gesetzt hat. Zurück in Las Vegas beginnt für Jerry ein chaotischer Trip auf der Suche nach der „Mexican“ und vor allem – nach Sam.

Doch er ist nicht der einzige, der es auf die wertvolle Pistole abgesehen hat. Sam schließt in der Zwischenzeit Freundschaft mit Leroy, der sich als homosexuell herausstellt. Die beiden nehmen einen Tramper mit auf die Reise, den ebenfalls homosexuellen Frank und beide Männer finden gefallen aneinander. Doch ein weiteres Mal wird Sam von einem Auftragskiller aufgesucht, diesmal tötet dieser Frank und sorgt für weiteres Chaos.

Als Jerry und Sam endlich aufeinandertreffen kommt es statt romantischem Wiedersehen zu weiterem Streit der in einem Beinahe-Unfall endet. Über weitere Umwege erfährt Jerry, dass Leroy ein Hochstapler ist der eigentlich Winston Baldry heißt und von Nayman angeheuert wurde, hinter Margoleses Rücken die Waffe für ihn zu stehlen. Der perfide Plan: Jerry soll dafür verantwortlich gemacht werden. Nur wie soll dieser beweisen, dass Arnolds engster Vertrauter ein Verräter ist? Und was genau hat es mit der „Mexican“ auf sich?

Margolese, nun aus dem Gefängnis entlassen, berichtet Jerry und Sam vom eigentlichen Grund, die „Mexican“ zurückhaben zu wollen. Eine tragische Familiengeschichte entfaltet sich, die Jerry und Sam daran erinnert, wie wichtig wahre Liebe ist. Die Frage ist nur, ob dies noch rechtzeitig kommt oder ob Sams Entschluss bereits feststeht, Jerry für immer zu verlassen. Und auch Nayman und Baldry sind ihnen nach wie vor auf den Fersen, sodass weitere Probleme nicht lange auf sich warten lassen.

Fazit & Kritiken zum Film „The Mexican“

Mit mehr als 100 Millionen US Dollar an den Kinokassen war „The Mexican“ einer der größten Kinoerfolge der frühen 2000er – trotz Überlänge. Roadmovie in bester Tarantino-Manier trifft hier auf die beiden Hollywoodstars Pitt und Roberts, samt schrägen Dialoge und Szenen, sowie diversen Sub-Plots, die sich im Laufe des Film entfalten. Und auch die Romantik der Amour Fou zwischen den beiden Protagonisten kommt hier nicht zu kurz, sodass bei „The Mexican“ Fans zahlreicher Genre auf ihre Kosten kommen.

Trotz starker Leistung samt Leinwand-Chemie zwischen Pitt und Roberts: James Gandolfini in der Rolle des Hitmans „Leroys“ (der eigentlich Winston Baldry heißt) ist hier zurück zu alter Form (man denke an seinen Erfolg in der Kultserie „Sopranos“), was ihn zum heimlichen Star des Filmes und seinen skurrilen Charakter Leroy zum kleinen Highlight in „The Mexican“ macht.

X